Polizeikongress 2011

Der Europäische Polizeikongress ist eine Kongressmesse des Behörden Spiegel. Neben seiner Rolle als Werbeveranstaltung zahlreicher Rüstungsfirmen genießt er bereits seit Jahren internationale Anerkennung in staatlichen und privaten „Sicherheitskreisen“. Nach eigenen Angaben ist er die größte internationale Fachkonferenz für Innere Sicherheit in Europa und jährlicher Treffpunkt für rund 1.400 Teilnehmer aus über 55 Nationen. Für mehr Informationen und eine Kurzanalyse empfehlen wir den Protestaufruf „Full Spectrum Resistance“ von 2010.

Am 15. und 16. Februar 2011 findet bereits der 14. Europäische Polizeikongress statt. Widerstand gegen ihn sowie gegen die Europäische Union als Projekt staatlicher Sicherheit ist nötiger denn je. Wir wünschen mit dem entsichern-Kongress, der Demonstration am 28.01. und hoffentlich zahlreichen weiteren Aktionen den Akteuren der Repression ein schlechtes neues Jahr und möglichst wenig Gelingen ihrer Pläne der staatlichen Kontrolle.

Zu den diesjährigen Sponsoren, Ausstellern und Unterstützern des Kongresses gehören wie immer die Rüstungsfirmen SAP, rola, Microsoft, Dräger, die Bundesdruckerei, Siemens und natürlich der deutsche Staat in Form des Innenministeriums. Auch Firmen wie SIG SAUER („the firearm of choice“) und „Waffentechnik Borkott & Eickhorn“ sorgen bestimmt für mehr Sicherheit und Frieden auf der Welt.

Und zum Schluss die Goldsponsoren:

Capgemini
Neues Kranzler Eck
Kurfürstendamm 21
Berlin

Capgemini ist ein wahrer global player. Als Riese unter den Management- und IT-Beratungen zeichnet er sich für zahlreiche Schweinereien verantwortlich. Zu den Kunden zählen beispielsweise die Europäische Kommission, die US-Army oder auch Renault.

AGT Advanced German Technology
Potsdamer Platz 11
Berlin

„AGT partners with governments and corporations on large-scale projects to help them predict, prepare for, prevent and manage challenges and threats that arise in complex environments.“
AGT erfindet und verwaltet für Regierungen und Unternehmen kommende und bestehende „Herausforderungen und Gefahren“, die durch „komplexe“ Situationen entstehen. Diese komplexen Situationen sollen sein:
„Critical Asset, Urban & Border Security, Urban Management, Anti-Crime, Anti-Terrorism, Maritime & Cyber Security“.