Albrecht Maurer, Matthias Monroy

Der Blick in die Zukunft: „Früherkennung“ und „Radikalisierung“

„Extremismus“ heißt auf EU-Ebene „Radikalisierung“: Empfehlungen, Handbücher, ein Comic und eine Datensammlung sollen die Kontrolle von abweichendem Verhalten befördern. Im Focus stehen „Extreme Rechte/Linke, Islamismus, Nationalismus, Globalisierungskritiker usw.“. Wie im Diskurs um „Extremismus“ werden ganze Communities unter Generalverdacht gestellt. Wieder mit im Boot: das Innenministerium NRW.
Zu den euphemistisch als „Prävention“ bezeichneten Maßnahmen gesellt sich ein Trend, mittels Software in Personen- und Sachdaten zu suchen („Data Mining“). Die permanente Rasterfahndung in Polizeidatenbanken will nichts geringeres als Straftaten vorhersehen und interpretiert gefundene Verknüpfungen als „Risiken“. Im Workshop stellen wir die „Früherkennungs“-Konzepte und Sozialtechniken von EU-Polizeien vor und diskutieren Interventionsmöglichkeiten.